logo

Zurück

Highlights

Thermalinhalationen

Die Inhalationen der Therme Meran lindern Atembeschwerden und lassen die Patienten wieder freier atmen. Das Thermalwasser der Therme eignet sich besonders gut für Inhalationen zur Behandlung von chronischen Entzündungen der Atemwege (wie beispielsweise chronische Sinusitis oder chronische Bronchitis), sowie Nasenpolypen von Menschen aller Altersstufen.

Es gibt drei Arten von Inhalationen, die in der Therme Meran angeboten werden: Inhalationen mittels Dampfstrahl, Aerosol-Behandlungen und die mikronisierte Nasendusche. Die Radonkonzentration im Thermalwasser der Therme Meran, das am Vigiljoch gefördert wird, macht die Inhalationen besonders wirksam und effizient.

Den Patienten fällt das Einatmen danach leichter und die Atembeschwerden werden gelindert. Die Kosten für die Dampfstrahl- und die Aerosol-Behandlung, die Patienten in der Therme Meran durchführen lassen, werden vom gesamtstaatlichen Gesundheitsdienst getragen, sofern die Inhalationen von einem Arzt verschrieben wurden. Anschließend erfolgt eine ärztliche Zulassungsvisite.

Weitere Informationen und Terminvormerkungen unter +39 0473 252 024.