logo

Zurück

Thermalwasser

Thermalwasser Meran Südtirol

Heilkräftig, wohltuend, wirksam

Das Thermalwasser der Therme Meran stammt vom Vigiljoch bei Lana und wird seit 1966 gefördert. Bei dem Thermalwasser handelt es sich um klinisch geprüftes Mineralwasser (laut Dekret des Landesamtsarztes n. 2677 vom 30.06.1966 aufgrund der Genehmigung des Gesundheitsministeriums in Rom vom 23.06.1966), das erwiesenermaßen über eine heilkräftige Wirkung verfügt.

Granitgestein prägt die Gegend um das Vigiljoch und reichert das Regenwasser tief im Berginneren mit Radon, Fluor und seltenen Metallen an. In einem 1.200 m langen Stollen zwischen 1.503 und 1.483 m Meereshöhe wird das Wasser gesammelt und gelangt in die Therme Meran. Die wohltuende Wirkung des Thermalwassers vom Vigiljoch ist jedoch nicht nur auf seinen Radongehalt zurückzuführen, sondern auch auf seine Ionisierung, den Mineralsalzgehalt sowie auf das Vorhandensein von Gasen und seltenen Metallen.

Dank dieser Eigenschaften und Inhaltsstoffe ist das Thermalwasser besonders für die Behandlung chronischer Atemwegserkrankungen und rheumatischer Gelenkserkrankungen geeignet. In der Therme Meran wir das Thermalwasser außerdem für Thermalinhalationen und Thermalbäder eingesetzt.

Die therapeutischen Eigenschaften sind:

Um sich einer Therapie mit unserem Thermalwasser unterziehen zu können, bedarf es einer ärztlichen Visite des Sanitätsdirektors der Therme Meran.